Tipps rund um die Schwangerschaft/ Mode

 

"Mir passt nichts mehr!"

Diesen Satz kennt vermutlich jede Schwangere und auch mir erging es so.

... read more!

 

 

Ich war ja sehr optimistisch, was meine Garderobe für die kommenden neun Monate anging.

Zu Anfang war es auch gar kein Problem, da ich bis zur 16 - 18 Woche noch super in meine "normalen" Hosen und Röcke gepasst hab, doch spätestens ab der 20. SSW war alles zu eng, hat gedrückt und gezwickt und im Sitzen habe ich kaum Luft bekommen.

Nun, was machen?

 

Da ich durch meinen Job ständig unterwegs bin und mir gerne meine Looks vorher zusammenstelle und auch genaue Vorstellungen davon habe, was ich mit welchem Teil kombinieren mag, musste eine Lösung her.

Und diese hat für mich nicht darin bestanden, mir das komplette Schwangerschaftssortiment zu kaufen.

So musste ich also etwas kreativ werden...

Gesagt getan.

 

Tipps für die erste Zeit, mit kleinem Bäuchlein!

 

 

 

Der Haargummi-Trick:

Der wohl witzigste Tipp und sogleich auch effektivste war ganz klar der "Haargummi-Trick".

Und so funktioniert es:

Ganze einfach einen Haargummi mit einer Schlaufe um das Knopfloch befestigen und dann am Knopf befestigen.

 


 

Bauchbänder: 

Bauchbänder sind auch eine klasse Variante, um die erste Zeit zu überbrücken.

Ich habe mir welche in grau bei Amazone bestellt.

Zwei Stück kosten ca 10€ und man kann sie die ganze Schwangerschaft benutzen.

 

Ganz tolle Shapewear gibt es bei Mamarella im Online-Shop.

So viele verschiedene Bauchstützen und Strumpfhosen, wirklich klasse und preiswert.

 


 

Alternativen:

Was natürlich immer geht, sind weite Kleider und Röcke mit weichem Bund, welche man in der Taille tragen kann. So umgeht man das Thema - es ist zu eng -.

Was ich für kalte Tage empfehlen kann und was man sich auf jeden Fall kaufen sollte sind Schwangerschaftsleggins und Strumpfhosen. An der Stelle sollte man definitiv nicht sparen.

Das ist so angenehm und macht es einem auf jeden Fall gemütlicher.

Diese gibt es preiswert bei H&M, Zalando oder Amazon.

 


 

Noch ein guter Trick - die Hosen einfach eine bis zwei Großen größer kaufen.

Ich habe mir bei Zara und H&M einfach ein paar stylische, aktuelle und bequeme Hosen eine Nummer größer gekauft. So ist nicht viel Geld in den Sand gesetzt und man kann, wenn man mag, die Teile nach der Schwangerschaft einfach seitlich einnähen oder lässig auf der Hüfte tragen.

Oder natürlich für die nächste Schwangerschaft aufheben :)

 


 

So .. jetzt aber zu der kritischen Fase und somit auch zu der Zeit, in der ich mir nicht mehr mit Haargummis oder weiteren Hosen helfen konnte.

Ich bin ja wirklich fest davon ausgegangen, dass ich die komplette Schwangerschaft mit meinen Jeans und meinen normalen Kleidungsstücken rum bringen kann.

Nichts da!

 

Das ist mir auch bewusst geworden und somit habe ich mich auf die Suche nach schönen, preiswerten und praktischen Sachen gemacht.

An dieser Stelle auch nochmal, vielen Dank für Eure vielen Tipps!

 

 

 

Einer meiner favorisierten Looks in der Schwangerschaft ist ganz klar die Schwangerschaftslatzhose.

Ob die bequeme Variante in Jersey oder den Klassiker, die Jeans-Latzhose.

Ich liebe diesen unkomplizierten und lässigen Look total!

Und das beste daran ist, er ist einfach super bequem!

 

Jersey-Latzhose von

GeBe Maternity. 

Jeans-Latzhose von

H&M


 

 

Ich habe mir gedacht, dass ich Euch am besten alle relevanten und wie ich finde wirklich tollen Shops zusammenschreibe. Somit kommt hier die Liste, der Shops für tolle Schwangerschaftsmode. Anschließend habe ich sie Euch nochmal etwas aufgegliedert.

 

H&M

Asos

Mango

Zalando

Zara

Amazon

GeBe Maternity

Mamarella

LEGOE. Premium maternity wear

Nakd Fashion

 

Hosen

 

H&M: Ganz klar mein Favorit - so banal wie es klingt aber hier gibt es einfach die preiswertesten und stylischsten Hosen. Und klasse Latzhosen!

Kosten: ca 20€-50€, was ich für eine Hose, die man nur in der Schwangerschaft anhat, in Ordnung finde. Durch den super weichen Bund erfüllen diese zu 100% ihre Aufgabe.

Asos: etwas teurer, dafür aber auch super stylisch und man findet oft im SALE ganz ausgefallene Modelle.

Kosten: ca. 30€-60€ (oftmals aber auch stark reduziert)

Mango: nur wenige, dafür aber tolle Schnitte und andere Stoffe.

Kosten: ca 30€

Zalando: eher klassische Schnitte, -ich fand die Hosen nicht so aufregend-

Amazon: muss man öfter etwas länger stöbern. Ab und zu gibt es aber auch hier sehr coole Modelle.

 

Hier ein paar aktuelle Beispiele:

 


Lederhose von Mango

Röhrenjeans von Asos

Klassisch schwarz von H&M


 

Kleider/Röcke:

Bei Kleidern habe ich eigentlich nicht wirklich darauf geschaut ob es Umstandsmode war, sondern auf den Schnitt geachtet. So kann man die Kleider auch noch nach der Schwangerschaft anziehen.

Da gibt es in jedem Laden/Shop tolle Kleider, die weit geschnitten sind.

 

Asos: eine Vielzahl an super tollen Kleider, in jeder Preiskategorie und für wirklich jeden Anlass.

Ob Hochzeit, Strandkleider, casual oder chic zum Ausgehen. Da findet wirklich jeder etwas.

Kosten: von 10€- 400€

H&M: super aktuelle Mode, preiswert und eine große Auswahl.

Zara: eine kleine Auswahl an Kleidern, der Schnitt ist meistens wirklich klasse. 

GeBe Maternity: ganz andere Kleider. Ich habe mir dort drei wundervolle Kleider bestellt und war von allen super begeistert! 

Kosten: ca 30€-80€

Reserved: gibt es sehr häufig weit geschnitten Röcke, top aktuelle und sehr preiswert!

 


 Frühlingshafte Kleider bei Zara

Wundervoll geschnittene Kleider von 

GeBe Maternity


 

Es gibt natürlich noch ganz viele verschiedene und andere, wunderbare Online-Shops, die ich hier vergessen habe oder sie nicht aufgeführt sind. Falls Ihr also noch Anmerkungen oder Ergänzungen habt, freue ich mich sehr, wenn Ihr einen Kommentar hinterlasst, gerade auch für die vielen Schwangen unter Euch, die ebenso wie ich sehr dankbar für jeden Tipp sind :)

 

Ansonsten hoffe ich, dass ich Euch mit diesem Eintrag ein paar hilfreiche Tipps geben konnte.

 

Werbung unbezahlt!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tanja (Donnerstag, 28 März 2019 18:38)

    Toller Post!!!
    Super Trick mit dem Gummi
    Viele liebe Grüße Tanja

  • #2

    Sabrina (Montag, 01 April 2019 12:06)

    danke für den Beitrag!
    xx Sabrina