Besuch im MoarGut

 

 

Einer meiner schönsten Urlaube- mit bleibenden Momenten- durften meine Tochter und ich zum Ende des vergangenen Jahres bei unserem Aufenthalt im MoarGut Hotel erleben.

... read more! 

 

 

 

So unglaublich herzlich und freundlich bin ich wirklich selten empfangen worden!

Schon zu Beginn unseres Aufenthalts, mit einem Glas Sekt und einem leckeren Cupcake in der Hand, checken wir am Empfang ein. So fängt, nach einer dreistündigen Autofahrt von München aus, die Entspannung direkt an. Als wir unser Zimmer beziehen, bin ich wirklich mehr als begeistert.

In jedem Raum, ob auf dem Gang, im Zimmer oder im Wellnessbereich, liegt dieser angenehme Duft von Zirbenholz in der Luft. Die Räume sind durchweg angenehm warm temperiert. Für einen meist frierenden Menschen wie mich, ist das natürlich ein absoluter Pluspunkt. So ein Wohlempfinden  habe ich selten irgendwo anders gespürt. 

Die Zimmer sind perfekt ausgestattet. Angefangen bei der Kaffeemaschine, welche jede Mama braucht ;), über das liebevoll gemachte Bett, bis hin zu einem eigenen schönen Zimmer für die Kleinen. Es fehlt absolut nichts, um sich rundum wohlzufühlen.

 


 

 

Das Sektglas ist geleert, die warme Winterkleidung übergeworfen und schon geht es endlich raus in den Schnee.

Fünf Schritte vom Haupteingang entfernt steht man mitten im Stall, bei den Pferden, Kühen, Hasen und dem Esel. Was ich besonders schön finde, ist dass man überall hingehen kann. Keine Tür ist verschlossen, alles ist frei zugänglich. Meine Tochter kann einfach zu den niedlichen Hasen in den Stall gehen und diese streicheln, was ihr eine große Freude ist. Auch im Außengehege der Pferde kommt man sehr nah an die Tiere heran.

Einige Meter weiter, befindet sich ein Zaun. Hinter diesem befinden sich viele verschiedene Tiere. :)

In einzelnen Hütten wohnen Ziegen, Hühner und Schafe. Natürlich kann man ihnen ebenfalls einen Besuch abstatten. 

 



 

Der MoarGut Hof bietet ein vielfältiges Programm an Freizeitaktivitäten.

Kinder können zum Beispiel auf den Spielplatz vor dem Haus gehen. Hier gibt es so viele Klettermöglichkeiten, dass sogar ich ins Schwitzen komme. :)

Oder aber man schnappt sich ein Paar Ski, welche man sich im hauseigenen Skiverleih ausleihen kann und flitzt den Berg hinunter. Außerdem stehen auch Schlitten bereit.

Was ich fast vergessen habe, man hat täglich die Möglichkeit die Kleinen im Kinderbereich abzugeben, um ein paar Minuten für sich zu haben. Die Aufsichtspersonen sind bestens geschult und unternehmen mit den Kindern eine Menge toller Sachen. Sei es Brot backen, Ausflüge zu den Tieren, malen, basteln, singen und tanzen. 

Auch hier bleibt, sowohl für groß als auch für klein, kein Wunsch offen. Besonders die kleinen Gäste kommen zu 100% auf ihre Kosten.

 

Wenn man dann etwas Zeit für sich hat, zieht man sich die Schwimmsachen über und lässt es sich im Wellnessbereich gut gehen.

Der Wellnessbereich ist wollig warm beheizt und mit einem großen Pool und einem Kinderbecken wirklich ideal für die ganze Familie.

 

Für schmerzende Rücken oder müde Gesichter hat sich das Team natürlich auch etwas ausgedacht:

Im Spa kann man sich verwöhnen lassen.

So gönne ich mir eine Rückenmassage und muss sagen, dass ich sehr begeistert von der Masseurin bin. Auch hier ist der Service wirklich toll und sehr herzlich.

 

 


 

 

Was natürlich nicht fehlen darf? Das Essen!!

Hier kann ich nur den Hut ziehen. So viel Liebe und Begeisterung für leckeres und qualitativ hochwertiges Essen. Die Köche leisten jeden Tag wirklich beste Arbeit.

Wir sind drei Tage im Hotel und bekommen täglich ausgefeilte und besondre Gerichte auf den Teller.

Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen.

Ich weiß wirklich nicht, wo ich anfangen soll. Bio Eier aus eigenem Stall, leckere Waffeln, eine Vielzahl an verschiedenen Obstsorten, Wurst, Käse und vieles mehr. Alles ist sehr liebevoll angerichtet. Egal wo das Auge hinschaut.

Mittags gibt es natürlich für den Hunger zwischendurch auch etwas Feines.

Man kann aus mindestens vier Gerichten wählen. 

Das Abendessen ist unser Highlight. Mehrere Gänge und dazu ein gutes Glas Weißwein - was will man mehr?

Die verschiedenen Gerichte wechseln tagtäglich und man wird immer wieder aufs Neue überrascht. Kein Wunsch bleibt unerfüllt....

 


 

Mein Resümee unsres Kurzurlaubes im MoarGut Hof:

Letztes Jahr durfte ich in vielen Hotels nächtigen und habe dementsprechend viel gesehen. Einen derartigen Service, perfekt geschultes Personal, welches nicht nur absolut freundlich, sondern auch aufmerksam und zuvorkommend ist, habe ich selten erlebt.

Die kulinarische Verwöhnung auf höchstem Niveau mit traumhafter Bergkulisse, der wunderschöne Wellnessbereich, das riesengroße Angebot für die Kleinen und Großen, die liebevoll gestalteten Zimmer, runden das Gesamtbild des Hotels weiter ab. Der MoarGut Hof wird mit sehr viel Gefühl, große Liebe zum Detail und Leidenschaft von der Familie Kendlbacher betrieben. Der Aufenthalt ist einfach ein absolutes Erlebnis in jeglicher Hinsicht. Diese Meinung teilten auch die anderen Gäste, mit denen ich ins Gespräch kam. Alle waren rundum zufrieden.

 

Meine Tochter und ich sind mehr als begeistert und werden nicht nur in 2018 wieder kommen. Unser nächster Familienurlaub im MoarGut Hof ist schon fest geplant ;-).

 

Vielen herzlichen Dank für diesen schönen Aufenthalt bei Euch im Großarltal!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanna (Dienstag, 09 Januar 2018 09:56)

    Oh, ich liebe die Bilder! Da bekomm ich auch gleich Lust hin zu fahren. Klasse Text, Liebes! ♥️♥️♥️