Lieblings Donuts

 

SO LECKER UND DAZU SO EINFACH :)

Wie ihr schnell, lecker und dazu noch vegane Donuts machen könnt, seht ihr hier:

 

 

Ich muss ja sagen, dass ich ganz und gar kein Fan von Donuts bin. In New York hab ich mal den Einen oder Anderen verdrückt, aber in Deutschland hab ich noch nie das Verlangen danach gehabt.

Ich hab mir gedacht, dass ich mal selber Donuts machen muss, da mir die liebe Linda von LINDARELLA gesagt hat, dass sie die Ringe mit dickem Topping so gerne mag und man keine Veganen in München bekommen kann.

Gesagt getan, in mein veganes Backbuch geschaut und los gings.

 

Und ich kann nur sagen, dass die VEGANEN DONUTS um ein Vielfaches besser schmecken, als die Normalen und dazu noch wirklich schnell gemacht sind.

Somit wieder einmal ein perfektes Party-Rezept zum nach machen!

 

Was ihr dazu braucht:

 

100g Zucker

1 Päckchen Hefe

400 g Mehl

2 EL Speisestärke

50g Margarine

250ml Sojamilch

 

Für das Topping könnt ihr Vegane-Schoki, Streusel, Obst, Oreo-Kekse, Puderzuckerglasur etc. verwenden.

 

 

 

Und so wird es gemacht:

Zucker, Hefe, Mehl und Speisestärke zusammen in eine Rührschüssel geben und vermischen.

Die Sojamilch etwas erhitzen und die Margarine darin schmelzen, dann die Sojamilch zu den trockenen Zutaten geben und ordentlich vermischen.

Den Teig dann eine Stunde an einem warmen Platz stellen und gehen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlte Arbeitsplatte ca. 1cm - 1,5cm dick ausrollen und mit einem Glas einen Kreis ausstechen und mit einem kleinen Ausstecher in der Mitte ein Loch heraus stechen.

Nochmals 30min gehen lassen.

Dann die rohen Donuts in das Backrohr und bei 150C° ca. 15 min backen lassen.

Ihr könnt die Donuts natürlich auch in Fett heraus backen, mir ist das nur zu fettig gewesen.

Wenn ihr diese Variante wählen wollt, einfach 200-300ml Öl in eine Pfanne geben und die Donuts darin jeweils 3-5min von jeder Seite frittieren.

 

Dann noch ein paar Minuten abkühlen lassen und schon könnt ihr die Donuts noch nach eurem Belieben, mit dem Topping verzieren.

 

Ganz viel Spaß beim nach machen.

Und lasst sie euch gut schmecken!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nina Wolves (Samstag, 27 Juni 2015 22:55)

    Wirklich ein tolles Rezept!
    Die waren ganz schnell alle verputzt :)

    :* Nina